Zeitbild Wissen: Kernenergie - Die Situation in Deutschland - page 25

25
Zeitbild Wissen
Aufgaben
1. Woraus bestehen Alphateilchen?
2. Wie entsteht das Elektron beim Betazerfall?
Arbeitsblatt 2:
Alpha- und Betastrahlung
Betastrahlung
Beim Betazerfall werden negativ geladene
Elektronen aus einem Atomkern geschleudert.
Diese Elektronen sind die Betastrahlung, sie
stammen aus dem Atomkern, wo sich ein Neutron
in ein Proton und ein Elektron umwandelt.
Das Proton bleibt im Kern, das Elektron wird
weggeschleudert.DieReichweite vonBetastrahlung
kann in Luft einige Meter betragen, abschirmen
lässt sie sich durch Aluminiumplatten von einigen
Millimetern Dicke. Den hier beschriebenen
Vorgang nennt man Beta-Minus-Zerfall. Typische
Betastrahler sind Cobalt-60, Strontium-90 oder
Cäsium-137.
Es gibt auch einen Beta-Plus-Zerfall. Dabei
werden „Elektronen“ mit positiver elektrischer
Ladung, sogenannte Positronen, aus dem Kern
emittiert. Die Strahlung wird deshalb Beta + - oder
Positronenstrahlung genannt.
Alpha-Strahlung
Beim Alphazerfall stößt ein großer Atomkern
wie z. B. Radium-226 einen Heliumkern aus,
bestehend aus zwei positiv geladenen Protonen
und zwei neutralen Neutronen, und es entsteht
Radon-222. Die Strahlung besitzt in Luft nur eine
geringe Reichweite von wenigen Zentimetern und
lässt sich durch ein Blatt Papier oder eine dünne
Alufolie abschirmen. Durch den Alphazerfall
entsteht ein Atom mit völlig neuen physikalischen
und chemischen Eigenschaften. Nuklide, die solche
Teilchen aussenden, nennt man Alphastrahler.
Typische in der Natur vorkommende Alphastrahler
sind Uran und Thorium sowie einige ihrer
Zerfallsprodukte.
1...,15,16,17,18,19,20,21,22,23,24 26,27,28,29,30,31,32,33,34,35,...36
Powered by FlippingBook