Zeitbild Wissen: Kernenergie - Die Situation in Deutschland - page 28

28
Zeitbild Wissen
Strahlenexposition
in Deutschland
Natürliche Strahlenexposition
Überall in unserer Umgebung ist ionisierende Strahlung als Teil der natürlichen Umwelt
vorhanden. Man unterscheidet vier Komponenten der natürlichen Strahlenexposition:
1.
Die Strahlung des natürlich vorkommenden Edelgases Radon. Ihre Intensität hängt in Räu-
men vom Baumaterial, außerhalb von der Beschaffenheit des Gesteins im Untergrund ab.
2.
Radioaktive Nuklide im Boden bewirken die terrestrische Strahlung. Ihre Intensität ist
von Ort zu Ort sehr unterschiedlich. Besonders stark strahlen z. B. Urangestein und Granit.
3.
Die körperinnere Strahlung kommt aus radioaktiven Nukliden (z. B. Kalium-40), die über
die Nahrung in den menschlichen Körper gelangen und dort zerfallen.
4.
Ein Teil der sehr
energiereichen kosmischen Strahlung aus dem Weltraum durchdringt die Atmosphäre. Diese
Strahlung nimmt mit der Höhe zu und ist deshalb bei Bergtouren oder im Flugzeug verstärkt
wirksam. In Deutschland ist die effektive Dosis durch die natürliche Strahlenexposition regional
unterschiedlich und schwankt zwischen 1 mSv/a und 6 mSv/a. Im Mittel beträgt sie 2,1 mSv/a.
Zivilisatorische Strahlenexposition
Auch Strahlenquellen, die der Mensch
selbst geschaffen hat, tragen zur jährlichen
Gesamtbelastung bei. Die effektive Dosis dadurch
beträgt im Mittel 1,8 mSv pro Jahr. Vor allem
die Belastung aus der Medizindiagnostik –
Röntgenaufnahmen und Computertomografien
– spielen hierbei eine Rolle. Dazu kommen
die „Überreste“ der oberirdischen Atom-
bombenexplosionen von 1945 bis 1980 (< 0,01 mSv
pro Jahr) und vom Reaktorunfall in Tschernobyl
(ca. 0,01 mSv pro Jahr) sowie durch kerntechnische
Anlagen in Deutschland (< 0,01 mSv pro Jahr) und
Forschung und Technik (0,01 mSv pro Jahr).
Mittlere jährliche effektive Dosis eines
Menschen in Deutschland: ≈ 4,0 mSv
Arbeitsblatt 5:
Aufgaben
1. Berechnen Sie die gesamte bisher erwor-
bene Strahlenexposition eines 70-jährigen
Menschen in Deutschland.
2. Recherchieren Sie im Internet anhand von
Karten zur externen Strahlenexposition in
Deutschland die Werte für Ihre Region.
Was fällt Ihnen an der Karte auf?
Tipp: Suchen Sie u. a. beim Bundesamt
für Strahlenschutz.
Mittlere Werte:
1,8 mSv - Medizin
1,1 mSv - Radon
0,3 mSv - Nahrung
0,4 mSv - Bodenstrahlung
0,3 mSv - Kosmische Strahlung
0,04 mSv - Sonstiges:
Atombomben, Tschernobyl, kerntechnische
Anlagen, Forschung und Technik
Quellen: Bericht der Bundesregierung
„Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung“
(Parlamentsbericht 2010); BfS
Medizin
48 %
Radon
28 %
Nahrung
7 %
Bodenstrahlung
10 %
Kosmische Strahlung
7 %
Sonstiges
< 1 %
Strahlenbelastung des
Menschen in Deutschland
1...,18,19,20,21,22,23,24,25,26,27 29,30,31,32,33,34,35,36
Powered by FlippingBook