Kerntechnik international: Was macht die Welt beim Rückbau?

Energie im Dialog
15. November 2017, Atrium der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Berlin

Deutschland verfügt über exzellente Erfahrung beim Rückbau unterschiedlichster kerntechnischer Anlagen. Es lohnt sich jedoch auch den Blick ins Ausland zu richten: Hier ist der Rückbau in einigen Ländern ebenso im Gange. Vor dem Hintergrund des Erhalts unseres Wissens- und Wirtschaftsstandorts ist es sinnvoll, zum einen den fachlichen Dialog zu suchen. Zum anderen stellt der internationale Rückbaumarkt bereits heute ein wesentliches Geschäftsfeld für Unternehmen in Deutschland dar und bietet künftig vielfältige Chancen. Zusätzlich tragen diese Aktivitäten zu Kompetenzanwendung und -entwicklung bei.

Hierüber diskutierte das DAtF  am Abend des 15. November 2017 in Berlin mit:

Moderation: Dr.Ralf Güldner | Präsident DAtF

  • Dr. Astrid Petersen | Geschäftsführerin, TÜV NORD EnSys GmbH & Co. KG
  • Guillaume Dureau | Senior Executive Vice President für Kundenbetreuung, Strategie, Innovation und F&E, New AREVA
  • Johan Svenningsson | Country Chairman, Uniper Sweden
  • Alf Henryk Wulf | Vorsitzender des Vorstandes, GE Power AG

als Podiumsteilnehmern.

 
 

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter:


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen