Anzeigenkampagne des Bundesumweltministers

Berlin, 02.06.1999

Zum Start einer bundesweiten Anzeigenkampagne von Bundesumweltminister Jürgen Trittin zum Ausstieg aus der Kernenergie erklärte Dr. Otto Majewski, Präsident des Deutschen Atomforums und Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG:

"Während von der Bundesregierung in den nächsten Wochen Milliardenan zusätzlichen Steuergeldern bei den Bürgern einkassiert werden, verpulvert Bundesumweltminister Jürgen Trittin jetzt Millionen an Steuergeldern für eine Anzeigenkampagne, mit der die Bürger hinters Licht geführt werden sollen. Steuergelder müssen als Begleitmusik für einen ins Schlingern geratenen Ausstiegskurs von Rot-Grün herhalten. Anstatt sich einer ehrlichen und sachbezogenen Auseinandersetzung um die Konsequenzen des von der Mehrheit der Bevölkerung nicht gewollten Ausstiegskurses zu stellen, betreibt Trittin steuerfinanzierte Augenwischerei.

Ein Ausstieg aus der Kernenergie hätte fatale Folgen für Deutschland: Verlust an Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätzen, Abhängigkeit von Stromimporten und Ausstieg aus einer Hochtechnologie mit weltweiten Zukunftschancen.

Völlig daneben liegt Trittin mit der Behauptung, Sonne und Wind könnten in wenigen Jahren die Energie für den Industrie- und Dienstleistungsstandort Deutschland liefern. Dies ist energiewirtschaftlich falsch und volkswirtschaftlich töricht. Kernenergie, Kohle und Gas werden auf lange Sicht nicht durch Sonne und Wind zu ersetzen sein. Trittins Anzeigenkampagne weckt damit Illusionen und versucht, einzelne Energieträger gegeneinander auszuspielen. Unter dem Bundesadler wird Propaganda für Öko-Ideologien und eine wirtschaftsfeindliche Politik betrieben.

Diese Kampagne läuft auch allen Bemühungen um eine Verständigung zwischen Bundesregierung und Energiewirtschaft zuwider. Herr Trittin muss sich zurechnen lassen, erneut das Klima der Gesprächebelastet zu haben."

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter:


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen