Moratorium Gorleben beenden

Berlin, 08.11.2007

Die von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel erneut geforderte alternative Endlagerstandortsuche ist unnötig und mit nichts zu rechtfertigen. Mit dem Salzstock Gorleben verfügt Deutschland nach allen bisher gewonnen Erkenntnissen über einen geeigneten Endlagerstandort für hochradioaktive Abfälle. So hat zuletzt auch das ihm unterstehende Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) im November 2005 die Eignung von Steinsalz als Endlager-Wirtsgestein bestätigt. "Die Bundesregierung sollte endlich das Moratorium in Gorleben beenden und die Erkundung zu Ende führen.", so Dr. Walter Hohlefelder, Präsident des Deutschen Atomforums e. V.


Deutsches Atomforum e. V. (DAtF)

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter:


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen