• kernenergie.de
  • kernenergie.de
  • kernenergie.de
  • kernenergie.de

Wissenschaftlicher Direktor der Neutronenquelle FRM II neuer Vizepräsident des DAtF

Frankfurt am Main, 07.05.2014

Die Mitgliederversammlung des DAtF (Deutsches Atomforum e.V.) hat am 7. Mai 2014 in Frankfurt am Main einstimmig die Wahl des DAtF-Präsidiums von Prof. Dr. Winfried Petry zum Vizepräsidenten des DAtF bestätigt. Der wissenschaftliche Direktor der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) komplettiert neben Dr. Ralf Güldner (Präsident), Stefan vom Scheidt (Vizepräsident) und Ernst-Michael Züfle (Schatzmeister) den DAtF-Vorstand. Prof. Petry folgt auf Herrn Dr. Peter Fritz, dem die Mitgliederversammlung herzlich für seine erfolgreiche Arbeit im Vorstand gedankt hat und der dem Präsidium als Mitglied erhalten bleibt.

„Für meine Zeit als Vizepräsident ist es mir ein besonderes Anliegen, die hohe Bedeutung von Wissenschaft und Forschung im Nuklearbereich für einen führenden Industriestandort wie Deutschland aufzuzeigen. Trotz des geplanten Ausstiegs ist es unerlässlich, dass Deutschland weiterhin eine Vorreiterrolle in der Nuklearforschung einnimmt. Nur so haben wir genug Gewicht, um auf internationale Standards Einfluss nehmen zu können und für Forscher aus aller Welt ein attraktiver Standort zu bleiben, der ihnen das nötige Know-how bietet“, betont Prof. Petry anlässlich seiner Wahl.

Das Leben des Trägers des Bundesverdienstkreuz am Bande steht für den unermüdlichen Einsatz, die Nukleartechnik für Wissenschaft und Forschung zu nutzen. Schon 1995 stellte er sich in den Dienst des Aufbaus der Forschungs-Neutronenquelle FRM II, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum feiern konnte. Seit 2001 ist er deren Wissenschaftlicher Direktor. Nach dem Physikstudium an der Technischen Universität München (TUM) promovierte Prof. Petry 1981 am Hahn-Meitner Institut/Freie Universität Berlin. Anschließend arbeitete er 10 Jahre als Wissenschaftler in Frankreich und habilitierte sich 1992 an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU München). 1992 folgte er einem Ruf an die TUM und übernahm ab 1996 für zwei Jahre das Amt des Dekans der Fakultät für Physik. Prof. Petry ist Gutachter bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Alexander von Humboldt-Stiftung, Vertrauensprofessor der Bayerischen Eliteakademie sowie Mitglied in Aufsichts- und Beratungsgremien verschiedener Forschungseinrichtungen.

Pressekontakt


Ihnen gefällt der Artikel?

Teilen Sie ihn auf Facebook, Google + oder Twitter mit Ihren Freunden


Google+ aktivieren
Twitter aktivieren
 

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält a Artikel

Zwischensumme: t
zzgl. Versandkosten: t
Endsumme: t

AMNT 2017

AMNT 2017
 

Mehr Infos

Kernkraftwerke - Zahlen und Fakten
Physik und Technik - Wissen für jedes Alter
 
 




  • Zum Seitenanfang
  • Drucken