Karl-Winnacker-Preis für Klaus von der Brelie

Dresden, 15.05.2001

Das Deutsche Atomforum e. V. hat den in diesem Jahr zum 27. Mal vergebenen Karl-Winnacker-Preis dem Journalisten Klaus von der Brelie verliehen.

Der Preis ist benannt nach dem Gründer und langjährigen Präsidenten des Deutschen Atomforums. Mit dem Preis werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich besonders um das Verständnis der Öffentlichkeit für die friedliche Nutzung der Kernenergie verdient gemachten haben.

Klaus von der Brelie ist Leitender Redakteur in der Politikredaktion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) in Hannover. Der Preis, der heute anlässlich der JAHRESTAGUNG KERNTECHNIK 2001 in Dresden verliehen wurde, würdigt, dass von der Brelie stets sachlich ausgewogen und fundiert über die Kernenergie berichtet hat.

Nach dem Studium (Politik, Anglistik und Geschichte) in Hannover und dem Abschluss als Realschullehrer begann seine journalistische Laufbahn1975 als Volontär bei der Celleschen Zeitung, für die er im Anschluss bis 1977 als Redakteur tätig war. Vor mehr als 23 Jahren wechselte von der Brelie in die Niedersachsen-Redaktion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, ab 1983 war er Leiter dieser Redaktion. Seit April 2001fungiert er als Leitender Redakteur in der Politik-Redaktion der HAZ.

DEUTSCHES ATOMFORUM E.V.

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter: